Plausch Unihockey Night vom 02.11.2019

Bericht  Fotos


 Rangliste Herren (15kB)
 Rangliste Mixed (16kB)


Von Fangball zu Stockschlag am ersten Novemberwochenende

Am ersten Novemberwochenende war es wieder soweit und die diesjährige Ausgabe der legendären Unihockeynight stand auf dem Programm. Dieses Jahr fand zum ersten Mal im Vorfeld am Freitagabend ein interner Vereinsanlass statt. Im ersten Teil kämpften die zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder in drei Gruppen um Punkte im altbekannten Brennball. Obwohl der Spass im Vordergrund stand, wurden rekordverdächtige Sprints hingelegt und akrobatische Meisterleistungen führten zu Fangbällen. Im zweiten, etwas gemütlicheren Teil durften sich die hungrigen Teilnehmer mit Raclette verpflegen. In der Bar sorgte das OK der Unihockeynight für das flüssige Wohl aller anwesenden Gäste. Vielen Dank an dieser Stelle dem Leichtathletik für die Organisation dieses gelungenen Anlasses.

Für einige ging es am Samstagmorgen nach einer kurzen Nacht bereits wieder weiter. Mit den ersten Helfern wurde die Bar auf Vordermann gebracht und die „Küche“ vorbereitet. Dank den Unihockey-Junioren war auch die Halle im Nu eingerichtet. Diese wurde von ihnen gleich in einem kleinen, internen Turnier eingespielt.

Nur kurz wurde es still in und um die Halle bevor auch schon die ersten Teilnehmer mit Stöcken bewaffnet eintrafen. Bis zum ersten Spiel füllte sich die Halle mehr und mehr mit Leben und in der Festwirtschaft wurde die Fritteuse und der Grill in Betrieb genommen. Während des ganzen Abends wurde dank des gut organisierten und geführten Spielgeschehens auf den Feldern spannende Spiele ausgetragen. Am Schluss setzten sich bei den Männern das Team „:)“ und bei den Mixed-Mannschaften das Team „Spiel uf Platz 2 fallt us“ durch.

Beide Kategoriensieger erhielten einen im Gewicht nicht zu unterschätzenden Wanderpokal, welcher mit letzter Kraft für das Siegerfoto in die Höhe gehalten wurde. Während in der Halle viele fleissige Helfer beim Aufräumen und Schruppen ihr Bestes gaben, wurde in der Bar bereits lauthals zu Klassikern mitgesunden und mitgeschaukelt. Je länger die Nacht wurde, umso ruhiger wurde es für den Bierhahn und nach dies nach verliessen glückliche Unihockeyaner mit ihren mitgereisten Fans den Festwagen.

An dieser Stelle bedankt sich das OK ganz herzlich bei Schöfli und Robin, welche nach diesem Anlass den Rücktritt aus dem OK gegeben haben. Dank ihrem unermüdlichen Einsatz in und um die Halle verhalfen sie vielen Unihockeynights zu ihrem Erfolg. Ein weiterer Dank gebührt allen Helfern des Vereins, ohne euch wäre ein solcher Anlass nicht möglich!

Bis nächstes Jahr am 31. Oktober 2020 – selbe Zeit, selber Ort!