Getu : Aargauer Mannschaftsmeisterschaft in Aarau vom 01./02.09.2018

Bericht  Fotos

Die Geräteturn-Elite traf sich zur Aargauer Mannschaftsmeisterschaft

Einmal pro Wettkampfsaison als Mannschaft, in einer Einzelsportart zu turnen, ist für jede Turnerin speziell. Die Nervosität ist etwas höher als bei einem üblichen Wettkampf. Will doch jede Turnerin das Beste für das Team abliefern.

Dieser Mannschaftswettkampf fand am ersten Septemberwochenende in der Sporthalle Schachen in Aarau statt.

Jede Turnerin des Teams, welches im Vorfeld bei der Anmeldung definiert werden musste, turnte an allen vier Geräten einen üblichen Wettkampf.

Bei einem 4er Team wird jeweils die schlechteste Note pro Gerät gestrichen. Die Turnerinnen konnten sich so auch Patzer leisten. Zugelassen waren auch 3er Teams, welche auf das Streichresultat verzichten mussten.

Im Team 1 in der Kategorie 2, turnten Timea Götz, Lauren Wells, Fabienne Buck und Geraldine Gehri. Das ganze Team zeigte einen sehr soliden Wettkampf. Mit dem 11. Rang von total 34 Teams, in dieser Kategorie, durften mit sehr viel Freude eine Auszeichnung entgegen nehmen.

Im Team 1 in der Kategorie 5 durfte ebenfalls gefeiert werden. Das Team in der Startformation, Darja Erne, Norina Erne, Selina Schwammberger und Michelle Müller turnten auf den guten 8. Platz von total 21 Teams. Überglücklich nahmen sie die Auszeichnung entgegen.

Wir gratulieren den zwei Teams herzlich zu diesen wertvollen Auszeichnungen und wünschen weiterhin viel Freude am Turnen.

Leider mussten die Turnerinnen in den anderen Kategorien und Teams etwas Lehrgeld zahlen. Der Kopf wird deswegen nicht hängen gelassen. Der nächste Wettkampf steht schon wieder an und es beginnt wieder von vorne, getreu dem Motto „Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat bereits verloren“.

Für die nächsten Wettkämpfe wünschen wir weiterhin viel Erfolg, gute Gelingen.

Dem Leiterteam gebührt ein grosses Dankeschön für die vielen Stunden, welche sie mit den Turnerinnen verbringen.

An allen Wettkämpfen müssen jeweils einen oder mehrere Wertungsrichter gestellt werden. An dieser Stelle wieder einmal ein dickes Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz für unsere Sportart und unsere Turnerinnen.