Polysport-Reise vom 18.09.2016

Bericht  Fotos

Bei strömendem Regen stiegen wir am Sonntagmorgen in den Zug in Richtung Romandie. Cyrill, unser Organisator, überraschte uns mit einer feinen Fleisch-Käseplatte.

In Lutry angekommen, war nun allen klar, dass die diesjährige Reise nur mit einem Schirm oder Regenjacke absolviert werden konnte. Weit und breit war keine Sonne in Aussicht, Petrus war uns in diesem Jahr nicht gut gesinnt. Trotz allem genossen wir die Wanderung durch die Reben entlang des Lac Léman.

Nachdem wir uns in einem wunderschönen Restaurant gestärkt hatten, ging es weiter. Nach gut zweidrittel unsere Wanderung bot sich die Möglichkeit, die restliche Strecke mit der Eisenbahn zu absolvieren. Die eine Hälfte entschied sich für den Zug, die Hartgesottenen wanderten bis zum Ziel. Nachdem wir uns alle in Rivaz vereint hatten, ging es zum Bootssteg. Dort bestiegen wir das Schiff in Richtung Lausanne.

Die Sonne war immer noch nicht zu sehen, jedoch regnete es für einmal nicht mehr. So konnten wir einen feinen Apéro im Aussenbereich geniessen. In Lausanne angekommen, hatten wir einen kurzen Aufenthalt, bevor es wieder in Richtung Heimat ging.

Yves Wiederkehr