Kutu : Ein weiterer Ritterschlag für junge Talente

Bericht  Fotos

Bei der Turnjugend in der Kunstturnriege SATUS ORO gab es insgesamt vier Qualifikationen.

Anhand der vergangen Wettkampfresultaten und die bestätigten Trainingseinheiten sowie der biologische Fortschritt der Turner sind Entscheidungsträger für die begehrten Plätze in den nationalen Kader für das Jahr 2016.

So konnten sich Ruben Baumann (Oberentfelden) und Paul Peyer (Strengelbach) für das 20-Turner umfassende erweiterte Jugendkader qualifizieren. Eine riesige Erleichterung für die beiden zehnjährigen Sprösslinge: eine grosse Anzahl Turner aus der ganzen Schweiz haben für dieses Ziel hart trainiert. Schlussendlich wurden 20 davon selektioniert und diese zwei ORO-Turnen haben es, dank fleissigen Trainingsbesuche und Durchhaltevermögen, geschafft.

Den Nachwuchskaderstatus (Total 25 Turner) hat Luca Murabito (Oftringen) erreicht. Der Schweizer Meister bei den Junioren ist neu in diesem Kader zugeteilt. Dies bedeutet neue Erfahrung mit Trainingzusammenzügen in Magglingen und weiteren Trainings in schweizerischen Leistungszentren.

Noe Seifert aus Küngoldingen konnte sich im Juniorenkader (Total 14 Turner aus der ganzen Schweiz) bestätigen. Dieser Status ist die letzte Station vor dem Nationalkader. Der in Biel wohnhafte ORO-ianer hat sich die Europameisterschaft 2016 in Bern zum Ziel gesetzt. Bereits heute trainiert er fleissig in Magglingen um die Übungen mit weiteren Schwierigkeiten zu ergänzen.

Diese Kaderqualifikationen zeigen auf, dass diese vier Talente durchwegs in der Lage sind, mit den Besten mitzuhalten. Ebenfalls bestätigt sich damit die gute Zusammenarbeit mit den Turner, Eltern, Trainern sowie mit den Funktionären im Turnzentrum in Niederlenz und im Aargauer Turnverband, die Riege mit den Stammvereinen (Satus Oberentfelden, Satus Rothrist, Satus Oftringen) nicht ausgeschlossen.

Charly Zimmerli, Dezember 2015