Jugendsporttag in Möriken vom 14.06.2015

Bericht   Foto Serie 1   Foto Serie 2

 Rangliste (1.1MB)

SATUS Jugendsporttag vom 14. Juni 2015

Unsere Jugendlichen mussten im vergangenen Jahr leider auf den beliebten Jugitag verzichten, da es an motivierten Organisatoren fehlte. Dieses Jahr, Mitte Juni, war es aber wieder so weit: Der SATUS Möriken-Wildegg erklärte sich bereit, einen Jugitag durchzuführen.

Trotz der relativ frühen Besammlungszeit erschienen die Kinder mit einem Strahlen im Gesicht bei der Turnhalle in Wildegg. Dort nahmen sie ein einheitliches T-Shirt entgegen und wurden in drei Gruppen eingeteilt. Zwei Gruppen starteten den sonnigen Tag mit der Gruppenaktivität Schnurball und eine durfte ihr Können zuerst beim Einzelwettkampf „Fitness“ in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen. Die Kinder feuerten dabei ihre Turnkollegen immer tatkräftig an.

Nach dem leckeren Mittagessen, Hörnli mit Gehacktem, durften die Kinder erneut als Gruppe agieren. Die Jungs starteten mit der Stafette und die Mädchen durften zuerst Seilziehen. Die Zuschauer und Betreuer unterstützten die Jugendlichen durch ermutigende Zurufe und gaben nach Niederlagen laufend Tipps, wie es das nächste Mal bestimmt klappen könnte.

Nach dem Wettkampfprogramm bot der Verein SATUS Möriken-Wildegg am Sektionsturnen seine selber einstudierten Vorführungen dar. Die Kinder verfolgten diese Shows gespannt, denn kurz darauf fand das langersehnte Rangverlesen statt. Eine Gruppe der Polysport-Kids konnte in der Sparte Schnurball den ersten Preis entgegennehmen und Lukas Lüscher reichte es im Einzelwettkampf „Fitness“ für den 3. Rang. Sämtlichen Kindern herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen.

Ein grosses Dankeschön an meine Leiterkollegin Nathj, welche mir tatkräftig zur Seite stand, sowie an unsere zwei freiwilligen Helfer Kevin und Benj, die ihren freien Sonntag für unsere Nachwuchssportler geopfert haben.

Dem SATUS Möriken-Wildegg gebührt auch besten Dank für die Organisation und Durchführung dieses tollen Festes. Bis zum nächsten Mal!

Jamie Fleck