SATUS Brunch mit Jugendvorführungen 27.02.2011

Bericht  Fotos

 Trommlerdank

Erfolgreicher erster SATUS Brunch mit Jugendvorstellungen

Ende Februar lud die SATUS Jugend zu einem Brunch, Sportvorführungen und Riegenpräsentationen ein. Der neue Event fand bei den Eltern – wie von den Organisatoren gewünscht - sehr guten Anklang. Ein ausverkauftes Haus machte die Umsetzung des erarbeiteten Konzeptes zu einer Herausforderung für das Organisationskomitee.

Pünktlich zum Einlass der zahlreichen Gäste war das Brunchbuffet bereit für die hungrigen Kostgänger. Es herrschte eine fröhliche und entspannte Stimmung und das Buffet sagte allen Anwesenden zu. Danach traf man sich um zum Plaudern oder genoss ganz einfach den freien Sonntag mit Freunden und Bekannten.

Die Verantwortlichen der Jugendvorstellung hatten sich etwas neues Einfallen lassen: Die Vorstellung sollte in der Turnhallenmitte und nicht mehr auf der Bühne stattfinden, was erfolgreich umgesetzt wurde. Um den Turnplatz wurden die Stühle für die Zuschauer im Stile einer Arena bereitgestellt. Als die ersten Gäste die Turnhalle betraten waren sie überrascht von der Sitzordnung, es bot sich eine spezielle Atmosphäre für die Gäste und die Turnenden, die beinahe auf Tuchfühlung gehen konnten. Als besonderer Nervenkitzel sollen an dieser Stelle die Turneinlagen an den Schaukelringen über den Köpfen der Zuschauer hervorgehoben werden.

An den Event lud das OK die Tambouren Oberentfelden-Muhen sowie die SPEEDYs des Rope Skipping Niedergösgen ein. Mit ihren Auftritten bereicherten sie das Programm mit neuen Elementen. Ein herzliches Dankeschön für die Darbietungen der beiden Vereine.

In der Pause stand ein delikates Kuchen- und Tortenbuffet bereit für das Publikum, dazu durfte ein feiner Kaffee oder ein kühles Getränk nicht fehlen.

Für das ganze OK und die Jugendleiter war es eine Herausforderung, doch der intensive Einsatz hat sich gelohnt. Viele lobende Worte durften entgegen genommen werden.

Ein grosser Dank geht an alle die zum guten Gelingen beigetragen haben. Denn nur gemeinsam sind solche Vorhaben realisierbar. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Sponsoren, welche diesen Anlass in materieller Art unterstützten.

Doris Furrer