Sportfest Interlaken 2006

Der Höhepunkt dieses Jahr war sicherlich das Sportfest in Interlaken. Eine Schar von 12 Polysportlern versammelte sich bereits am frühen Freitagabend vor der Turnhalle. Gemeinsam fuhren wir via Luzern - Brünig nach Interlaken. Das Wetter war für diesen Anlass perfekt und wir hofften auf ein amüsantes und sportliches Wochenende.

In Interlaken angekommen, wurde das Zelt aufgebaut und der Grill angelassen. Dieser hatte über das ganze Wochenende nicht viele Ruhepausen. Denn die Bratwürste waren zu jeder Tages- und Nachtzeit sehr begehrt. Das wunderbare Panorama mit den nah gelegenen Bergen, genossen wir noch bis zum Sonnenuntergang. Anschliessend machten wir uns auf den Weg zum Festgelände. Die Festwirtschaft war im Hangar des Flughafens untergebracht. An diesem Abend waren auf dem Gelände nicht viele SATUS- Sportlerinnen und -Sportler anwesend. So beschlossen einige das Nachtleben in der Stadt zu suchen. Leider erfolglos.

Am Samstag ging es dann mit den Wettkämpfen los. Das Unihockey-Turnier bestritten wir mit zwei Mannschaften. Das Spielfeld war durch die heissen Temperaturen sehr glatt und einige hatten mit den Fliehkräften zu kämpfen, was nicht ganz ungefährlich war. Die einen erkämpften sich im kleinen Final den hervorragenden 3. Platz. Das zweite Team kämpfte ebenfalls, allerdings weniger erfolgreich und platzierte sich im Mittelfeld.

Anschliessend suchten wir uns einen geeigneten Platz in der Stadt um einen Imbiss und die Fussball-WM zu geniessen. Später begaben wir uns in die Festwirtschaft, wo ein Abendprogramm mit Musik und Tanz für Stimmung sorgte. Den Rückweg traten wir etwas spät an, und endete vorerst in einer Bar, bevor es zu Bett ging.

Am Morgen war allgemeine Katerstimmung angesagt. Während die ersten abreisten, nahm ein kleiner Teil am Badminton-Turnier teil und andere vergnügten sich mit einem gemütlichen Jass.

Für die Polysportriege war es wiederum ein toller Anlass mit Spiel und Spass. Auch das nächste Jahr sind wir wieder dabei... dann allerdings in Rothrist.

André Lehner / Reto Henny

[ zurück ]