LA Jugendfinal 11.09.2005 in Lyss

hier geht's zur Bildergallerie

Der Leichtathletik-Jugendfinal bildet den jährlichen Saisonabschluss für die jungen Leichtathletinnen und –athleten des Satus Oberentfelden. 22 Kinder aus Oberentfelden konnten sich für diesen Wettkampf qualifizieren, so viel wie von keinem anderen Verein in der ganzen Schweiz. Stattfinden sollte er in Interlaken – sollte deshalb, weil das Jahrhundertunwetter von Ende August die Leichtathletikanlagen in der Berner Oberländer Metropole fast gänzlich zerstört hatte und eine Durchführung nicht mehr zu denken war. Die Organisatoren schafften jedoch das Unmögliche und fanden innerhalb weniger Tage im Satus Biel-Stadt einen neuen Veranstalter, der den Wettkampf im schmucken Stadion Grien in Lyss durchführte.

Leider war das Wetter – nach einer zweiwöchigen Schönwetterphase – just an jenem 11. September den Sportlerinnen und Sportlern nicht holde gesinnt: Regen und frische Temperaturen machten den Wettkämpfern vor allem am Vormittag das Leben schwer.

Nichts desto trotz gab es zahlreiche gute bis sehr gute Resultate aus Entfelder Sicht zu vermelden, und sogar mehrere persönliche Bestleistungen konnten zum Saisonabschluss realisiert werden. Mit vier Kategoriensiegen war unsere Delegation die erfolgreichste der letzten Jahren, und zum Gesamtsieg im Mannschaftsklassement (unter 25 teilnehmenden Vereinen) fehlte nur äusserst wenig – ein sehr guter zweiter Platz hinter dem Seriensieger NS Winterthur war der Lohn für eine tolle und kompakte Teamleistung unserer Jungs und Mädels.

Die Ränge der Entfelder Teilnehmer/innen

Mädchen C (28 Teilnehmerinnen)
1. Naina Kreyss
8. Anja Regna
10. Dafina Morina
12. Bettina Tanner
24. Larissa Studer

Mädchen D (34 Teilnehmerinnen)
3. Janine Lüthi
8. Sabrina Egli
18. Chiara Gheller

Mädchen E (22 Teilnehmerinnen)
4. Loriana De Martin
5. Tina Lüscher
12. Nadja Koch

Knaben J (5 Teilnehmer)
1. Phillipp Röthlisberger

Knaben A (6 Teilnehmer)
3. Stefan Gehri
4. David Diefenbacher
6. Kasim Giumma (Aufgabe wegen Verletzung)

Knaben B (13 Teilnehmer)
8. Ruben Frick

Knaben C (17 Teilnehmer)
8. Maruan Giumma

Knaben D (34 Teilnehmer)
1. Kevin Gasser
5. Mike Wagner
9. Joel Burgherr
10. David Koch

Knaben E (19 Teilnehmer)
1. Simon Lüthi