5. Generalversammlung
Sportverein SATUS Oberentfelden
19.03.2004

ah -Pünktlich um 19.00 Uhr begrüsste der Vize-Präsident, René Weber, die Mitglieder des Sportverein SATUS Oberentfelden. 77 Mitglieder und 3 Gäste folgten der Einladung des Vorstands.

René Weber brachte zuerst ein paar Gedanken zum Vereinsleben ein. Ist es ein Zeichen der Zeit, dass man immer weniger Leute motivieren kann ein Amt in einem Verein zu übernehmen, oder Freiwillige für einen Hilfseinsatz, zum Beispiel an einem Turnerabend zu finden? Der Aufruf war deutlich, ein Verein kann nur überleben, wenn die Mitglieder bereit sind auch neben dem üblichen Turn-Programm auch tatkräftig mitzuhelfen. Wer diesen Einsatz nicht leisten will, muss sich überlegen ob er in einem Verein am richtigen Ort ist, oder ob vielleicht nicht einfach ein Jahres-Abo in einem Fitness-Club, ohne Verpflichtungen, das richtige wäre.

Nach diesen Gedanken wurden den Mitgliedern die Traktanden zur Abstimmung vorgelegt. Diese wurden ebenso einstimmig angenommen, wie das letzte Protokoll, welches von Madlen Bichsel schwerpunktmässig vorgelesen wurde. Die Stimmenzähler wurden Tischweise bestimmt und der Tagespräsident in Form von Dani Gehri fand bei den Mitgliedern ebenso vollste Zustimmung.

Danach folgten die Vereinsmutationen, auf 12 Aufnahmen folgten 15 Austritte, welche meist aus beruflichen Gründen erfolgten.

Stefan Gottermayer, Leiter Finanzen, legt nach langjähriger Tätigkeit innerhalb des Vereins sein Amt nieder. Stefan führte eine vorbildliche Buchhaltung und hatte steht's die "finanziellen" Stricke des Vereins fest in der Hand. Als Zeichen der Wertschätzung erhielt Stefan die Ehrenmitgliedschaft im Sportverein SATUS Oberentfelden. Conny Gasser wird das Amt, nach gründlicher Einführung in die Materie, von Stefan übernehmen. Der Dank des Vereins, diese grosse Aufgabe zu übernehmen, ist Conny gewiss.

Madlen Bichsel wurde ebenfalls nach langjähriger Vorstandstätigkeit, Führung des Sekretariats, mit grossem Applaus aus dem Amt verabschiedet. Als Nachfolgerin wird Rosi Schurter die Sekretariatsarbeit des Vereins führen.

Margrit Gehri legte als technische Verantwortliche Frauen, die Jahresberichte der einzelnen Riegen, gebunden in SATUS-Mix Form, vor. Stefan Gottermayer übernahm dann zum letzten Mal das Ruder und stellte die Jahresrechnung vor. Die Revisorinnen Monika Weber und Yvonne Zimmerli hatten die Jahresrechnung geprüft und bestätigten die Ordnungsmässigkeit der vorgelegten Bücher. Die Jahresrechnung wurde dann auch von der Versammlung einstimmig angenommen.

Mit den Wahlen ging es weiter. Seit zwei Jahren ist nun der Sportverein SATUS Oberentfelden ohne Präsidenten. René Weber und Doris Furrer teilten sich das Vize-Präsidium, mit Erfolg. Nun gab sich aber Doris Furrer den Ruck und trat die Wahl zur Vereinspräsidentin an. Die Hände flogen nur so in die Luft, einstimmig und unter grossem Applaus wurde Doris zur Präsidentin gewählt. Doris hat ihre Führungsfähigkeiten schon oftmals in den vergangen Jahren innerhalb des Vereins unter Beweis gestellt. Sicher ist, der Verein konnte keine bessere Präsidentin gewinnen. Die restlichen Mitglieder des Vorstandes wurden in globo in ihrem Amt um ein Jahr bestätigt.

Nun stand die grosse Diskussion zum neuen Betragsreglement an. René Weber, unter Mithilfe von Stefan Gottermayer, legte der Versammlung das neue Beitragsreglement zur Wahlannahme vor. Transparenz und Verursacherprinzip lautet die Botschaft des Reglements. Mitglieder welche den Verein finanziell belasten, sei es durch Wettkämpfe, Vereinsreise, usw., zahlen auch entsprechend mehr Mitglieder-Beitrag. Verständlicherweise führte das zu einer grossen Diskussion zwischen den einzelnen Riegenleitern und dem Vorstand. Nach diversen Einwänden wurde der Antrag des Vorstandes dann zögerlich von den Mitgliedern angenommen.

Nach der hitzigen Diskussion folgten die Ehrungen. Zwanzig Jahre Mitgliedschaft im Verein, Monika Weber durfte für diese langjährige Treue ein Präsent entgegennehmen.

Patrick Kaufmann übernahm anschliessend die Präsentation des neu strukturierten Turnerabends. Auch dieses Jahr will der Sportverein SATUS Oberentfelden mit einem abwechslungsreichen Programm eine unterhaltsame Abendunterhaltung darbieten. Spontan konnten die offenen Posten innerhalb des Turnerabend Organisationskomitee besetzt werden. Einmal mehr bewies auch der Nachwuchs, dass er bereit ist ein Amt innerhalb des Vereins auszuführen. Wagen sich dieses Jahr zum ersten Mal zwei Unihockeyaner an die Organisation der Teeny-Bar. Gut gerüstet mit vielen Ideen und personell besetzten Ämter startet das OK jetzt in die Planung des Turnerabends, welcher dieses Jahr am 12. und 13. November stattfindet.

René Weber schloss die GV mit einem Dankeschön an die Leiter und Leiterinnen, an die vielen Personen welche rund um den Verein ein Amt ausführen und selbstverständlich ein grosser Dank auch an die Mitglieder, denn sie bilden das Fundament des Vereins.

Beim anschliessenden Essen wurde das Vereinsleben dann so richtig ausgelebt, munter gingen die Gespräche durch die Reihen. Und es zeigte sich wieder das Motto des Sportverein SATUS Oberentfelden: "gemeinsam sind wir stark"!

zurück ]